!
!

Beltane

Beltane ist das Fest der Großen Ehe, der großen Hochzeit. Der Gehörnte Gott ist nun erwachsen und die Göttin ist bereit seinen Samen zu empfangen. Somit ist er in ihr unsterblich, denn wenn er stirbt ist die Göttin bereit ihm wieder neues Leben zu schenken. Hier beginnt der große Kreislauf von zeugen, gebären, leben und sterben und wiedergeboren werden. Viele WICCA-Paare heiraten zu dieser Zeit. Es gibt viele Bräuche die noch an die heidnischen Traditionen erinnern. Ein Symbol ist der Maibaum. Dabei ist der Maibaum das Symbol für das Glied des Gottes und das Loch in der Erde in den der Maibaum gepflanzt wird das Symbol für die Scheide der Göttin.. Bei vielen Ritualen zu Beltane verteidigen die Frauen das Loch im Boden gegen die Männer die den Maibaum aufstellen wollen. Es ist kein Kampf der Geschlechter, sondern ein mehr ein Necken und fordern. Ein erotisches Spiel das die Sinne in Wallung bringen soll. Zu Beltane wird die Vereinigung gefeiert, doch nicht nur die körperliche sondern auch die seelische. Mit jedem Menschen mit dem wir eine Beziehung eingehen betreten wir ein Gebiet in dem wir uns selbst öffnen müssen und der andere sich öffnen muss. Dies erfordert Vertrauen und Vertrauen erfordert Sicherheit. Diese Sicherheit finden wir in der Göttin.