Merry meet

Liebe Freundinnen und Freunde,

seit Jahrzehnten befasse ich mich nun mit Magie, dem Hexen- und dem Heidentum. Inzwischen habe ich auch begriffen warum die Ausbildung z.B. bei den Druiden fast 30 Jahre dauerte. Ich habe oft an dieser Seite gebaut, sie liegen gelassen, umgebaut, wieder verworfen und bin nie wirklich fertig geworden.

  

Also stellte ich mir die Frage warum. Und sie beantwortete sich in den letzten Monaten wie folgt: „Es gibt Zeiten, da kannst Du Magie weben und es gibt Zeiten, da gehört Deine Aufmerksamkeit anderen Dingen.“

 

Wer kleine Kinder hat, der hat einfach nicht die Zeit und die Möglichkeiten sich intensiv und zu den Zeiten, wo es möglich ist, magisch zu arbeiten. Wer mitten in der Ausbildung steckt, der hat weder die Zeit noch den Kopf, sich magisch zu bilden.

 

Ja, Du kannst Deine Rituale feiern, den Jahreskreis begehen etc. Doch Du bleibst in der Rolle des Gläubigen und nicht in der Rolle des Lernenden und Wissenden.

 

Und eine Zweite Sache wurde mir deutlich gemacht:“ Wir bauen auf Dingen auf, die überliefert wurden, wir nehmen sie hin, ohne sie zu hinterfragen. Wir machen Rituale und vielfach wundern wir uns, wie wenig anscheinend die Magie doch bewirken kann!“

 

Auch mir ging es so. Und dann die Frage nach Unstimmigkeiten oder nach einem Gefühl, stimmt das, kann ich das nachvollziehen. Die Literatur in diesem Bereich vollzieht sich bis auf ein paar Ausnahmen  nur aufeinander. Und wenn es unterschiedliche Auslegungen gibt, dann haben wir das Problem das es halt so sei und nicht warum und weshalb. Das ist auch bei vielen Büchern so, es ist wie es ist und kaum eine tiefere Analyse.

 

Einen historischen Bezug auf die Dinge, haben wir zwar in Fragmenten, doch wie es wirklich war …….., das wissen wir nicht. Es gibt keine echten Ritualbeschreibungen. Wenn es Dokumentationen gibt, dann sind es Berichte von Außenstehenden oder Eroberern, wie Cäsars Berichte über Gallien. Also, kommen wir schließlich zu dem Schluss, wir wissen Fragmente, Eroberungsberichte, letztlich also viel nebulöses,  aber nichts Konkretes.

 

Dann gab es immer wieder charismatische Persönlichkeiten im Spektrum der magischen Zirkel und Logen, die das Denken vieler beeinflusst haben und die, das muss jeder wohl konstatieren, auch ihre eigenen Ideen mit einfließen ließen. Denn können wir wirklich annehmen, das es so etwas wie uralte Initiationslinien gibt, die ununterbrochen über die Jahrtausende sich erhalten haben. Ja, es stimmt, wir sind je nach persönlichem Alter, entweder die letzte, ( Kinder ohne Nachkommen) zweitletzte ( Eltern mit Kindern, ohne Enkel) oder drittletzte Generation ( Großeltern mit Enkelkindern ), seit Anbeginn der Menschheit, eine ununterbrochene Kette an deren Ende wir z.Zt. stehen. Doch gilt dies auch für spirituelle Gemeinschaften? Ich sage Euch nein, das ist zu 99% zu bestreiten. Wenn wir dies anerkennen wollen, und Grundlage unserer magisch-spirituellen Arbeit machen, werden wir die Magie ins 21te Jahrhundert bringen, mit neuen Erkenntnissen, die für unsere Zeit gelten. Sich im Alten zu verhaften bedeutet auch den positiven Wandlungsprozess der Magie zu unterbrechen.

 

Doch es heißt so schön: Alles was Sie (die Göttin) berührt wandelt sich und alles was sich wandelt berührt Sie.

 

Somit beginne ich also noch einmal von vorne. Meinen Weg bin ich gegangen, doch nun möchte ich ihn auch beschreiben und damit ein jeder versteht, wie ich arbeite und wie ich zu meinen Ergebnissen gekommen bin, werde ich Euch jetzt drei Grundannahmen vorstellen.

 

·        Das Emphatische Geschichtsverständnis ist meine Methode sich in Zeiten und Situationen zu versetzen die uns heute fremd und unverständlich erscheinen. Wenn wir uns in die steinzeitliche Höhlen vor 50.000 Jahren versetzen, können wir vieles verstehen und nachvollziehen, auch wenn wir es einer wissenschaftlichen Analyse nicht standhalten wird.

 

·        Sprachliche Deutung, bzw. Sprache wortwörtlich zu nehmen. Sprache ist Macht! Sprache ist verräterisch, wenn Menschen sie benutzen ohne sie zu verstehen. Dazu ein kleines Beispiel: Es gibt einen Unterschied zwischen Naturwissenschaftlern und Wissenschaftlern. Nehmen wir die Worte wörtlich: „Natur Wissen schafft“ oder „Wissen schafft“ bzw. „Wissen schaffen“. Jeder Forscher der sich bemüht Ressourcen zu schonen, Energie zu sparen bzw. effektiv zu erzeugen wird sich in der Natur umschauen und die Lösung dazu finden ( Windkraft, Sonne, Gezeiten, Flüsse). Der „Wissen-schaftler“ wird eine Lösung erarbeiten die die Möglichkeiten der Energiegewinnung  geben, ohne auf die Natur zu achten, wie es z.B. bei der Atomenergie der Fall ist. Er schafft Wissen ohne die Konsequenzen zu beachten.

 

·        Der dritte Pfeiler ist die Annahme, dass Magie die Urmutter aller Naturwissenschaften ist und deshalb auch im Kontext dazu steht. Magie ist das, was funktioniert, was wir aber noch nicht oder wieder nicht erklären oder messen können. Wir leben in einer Zeit in der z.B. Meßmethoden immer genauer werden, so das wir Dinge erfahren die uns noch vor 10 Jahren als Spinnerei vorkamen. Diese Annahme sagt aber auch, das es Dinge geben wird, die auch Magie nicht bewerkstelligen kann, weil sie der Natur der Dinge widersprechen würde.

 

Mit diesen drei Werkzeugen gerüstet habe ich mich also an die Arbeit gemacht und Dinge erfahren, die vieles in einem anderen Licht erscheinen lassen und Überlieferungen bzw. so genannte Gesetze oder Vorgaben einfach in Frage stellen. Nun sollen aber die anderen nicht über mich herfallen, ich möchte Euch nicht angreifen, ich möchte einfach einen wirklich neuen Blick auf unsere magische Spiritualität werfen. Es ist meine Sicht der Dinge, meine Erkenntnisse und sie entstanden durch viele Erfahrungen in meinem Leben und bei der magischen und spirituellen Arbeit und Nichtarbeit. Da ich nun verschiedenstes Lebensabschnitte durchlebt habe, scheint es nun an der Zeit zu sein, dieses weiterzugeben bzw. anzuregen.

 

Ich werde also hier die Grundzüge darlegen damit Ihr lesen könnt ob es Euch interessiert und ob ihr auf diesen Grundlagen weiter arbeiten möchtet. Es wird zu dem einzelnen Titeln dann eine CD bzw. Downloads geben, die die ganze Sache vertiefen und mit verschiedenen Medien ( Filme, Vorträge, Bilder und Texten ) veranschaulichen. Wann die einzelnen Themen dann fertig gestellt sind wird die Zeit bringen. Aber ihr könnt Euch gerne in meine Newsletter eintragen, dann werdet ihr es immer erfahren. Da ich in dieses Projekt nun viel Zeit stecken werden, bedeutet das auch dass ich für diese zusätzlichen Informationen eine Obolus erheben werde.

 

Wie Ihr seht ist also zurzeit alles leer. Schauen wir also wie sich diese Seite füllen wird. Denn alles was ich bisher veröffentlicht habe, unterzieht sich nun einer genauen Überprüfung.

 

B*B

 

Ursus